Besucher
Wir haben 115 Gäste online

powered by:

Home news Empfehlung für ein schlankes Weihnachten

Empfehlung für ein schlankes Weihnachten

Empfehlung für ein schlankes Weihnachten - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Aktuell

Weihnachtsschmaus und dann kommt das Thema mit den Pfunden

Oh Du Fröhliche - oh Du ... ja richtig: die überflüssigen Pfunde, angezeigt auf der Waage. Die Adventszeit und das Weihnachtsfest könnten so schön sein, so stimmungsvoll und fröhlich, wenn das gute Essen und gar das viele Essen nicht wäre. Doch wir wollen es so - also sollten wir vorher daran denken und uns Speisen aussuchen, die zu keinen dicken Überraschungen führen. Die kleine Völlerei und Schlemmerei beginnt bekanntlich bereits in der Adventszeit. Auf den Christkindlmärkten locken bunte Plätzchen, Christstollen,  Bratwürste und Schaschlik - mit Glühwein, Punsch oder Sekt hinuntergespült.

Damit nicht genug. In den Kantinen und zuhause meint man es ebenso gut mit Einem, was den Höhepunkt dann in einem mehrgängigen Weihnachtsmenü findet. An Silvester gibt es spartanisch ja die Bockwurst mit Kartoffelsalat. Aber zu Weihnachten darf man ja. So fehlen an Weihnachten weder der Gänsebraten mit Knödel und schöner dicker Bratensoße, noch das Rotkraut mit Speck und Germknödel oder Kaiserschmarrn mit feinster Vanillesoße. In der Weihnachtszeit gibt es kein Entkommen.

Hinterher kommt aber oft das Gejammere und die guten Vorsätze für das Neue Jahr blühen, es dann aber nicht mehr so bunt treiben zu wollen. Mit ein wenig Planung geht es aber auch anders und der Besuch der Weihnachtsmärkte, der Weihnachtsfeiern im Büro und die dieversen privaten Treffen finden sich später nicht auf den Hüften.

Versuchen Sie das Essen beim Gastgeber zu beeinflussen und fragen Sie nach Fisch oder andere Meeresfrüchte, sofern Sie keine Allergie gegen Fisch haben und wenn, dann nach Möglichkeit auf helles Fleisch hinzuweisen oder eben ein Rinderfilet, weil der Bratensaft hier nicht unbedingt und bedingungslos als der wichtige Bestandteil des Essens erscheint. Lassen Sie den Knödel und Pommes weg, weil diese ja nur dann so gut schmecken, wenn er in Soße getunkt und sie mit Mayonnaise und/oder Ketchup gereicht werden.

Achtsamkeit ist gefragt, auch wenn es schwer fällt. Bei Geflügel sitzt der größte Teil des Fetts unter der Haut. Das Fett also möglichst wegschneiden und nur die dünne Haut genießen und die Soße sparsam dosieren. Essen Sie vorher auf jeden Fall einen Salat. Dieser sättigt auf kalorienarme Art und Weise, sofern er nicht in dicker Soße schwimmt. Statt Gans und Ente sollten Sie dieses Jahr einen Zander, Lachs oder eine Scholle zubreiten. Denn Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, was die Blutfette positiv beeinflussen kann.

Die zahlreichen Kochsendungen im Fernsehen zählen zu den Quotenhits und vor Weihnachten werden alle ihren Speiseplan-Favoriten vorstellen, was es am Weihnachtsabend zu Essen geben soll und kann. Probieren Sie es einfach mal aus und lassen Sie sich etwas inspirieren. So manches Gericht ist in 30 Minuten bereits fertig. Beispiel gefällig: Nudeln mit Scampi, Lauchzwiebeln, Knoblauch, Salz/Pfeffer sind in 15 Minuten fertig und schmecken hervorragend. Sättigen vorzüglich und sind schnell im Körper verwertet.

Wie war das gleich wieder mit den Getränken? Trinken Sie vor dem Beginn, ob Weihnachtsmarkt, Essen mit Freunden oder eben am Weihnachtsabend, erst einmal viel Wasser. Es hilft den Alkohol, sofern getrunken, besser zu vertragen und es sättigt, bevor Sie sich dem Vergnügen hingeben. Es ist dabei, wie beim Einkaufen. Der Magen sollte gefüllt sein, bevor Sie einen Laden betreten und eben so verhält es sich mit der Völlerei. Mit genügend Wasser wird aus der Völlerei eine kleine Schlemmerei, die Sie gut vertragen und der Hype auf den Gusto hält sich in Grenzen.

Sie sehen: Weihnachten darf und soll mit allen Sinnen genossen werden. Je feiner um so kleiner. Ihr Körper wird es Ihnen danken und sie werden den Weg zur Waage gar nicht erst antreten müssen.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten - genießen Sie Ihren Besuch auf dem Weihnachtsmarkt und essen Sie erst dann, wenn Sie vorher mindestens ein Glas Wasser getrunken haben. Dann klappt es auch mit der schönen Figur bei der Silvesterparty.






Aktualisiert (Montag, den 02. November 2015 um 16:16 Uhr)