Besucher
Wir haben 337 Gäste online

powered by:

Home news Abgeltungssteuer 2009

Abgeltungssteuer 2009

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Aktuell
Beitragsseiten
Abgeltungssteuer 2009
Seite 2
Alle Seiten

Vor dem Start der Abgeltungsteuer die Weichen für 2009 stellen

Bevor Einkaufshektik, Geschenkstress und Weihnachtsfeier-Marathon beginnen, sollten Verbraucher die finanziellen Weichen für 2009 stellen und so unnötige Ausgaben im kommenden Jahr vermeiden. Die Dresdner Bank rät dazu, sich noch im November vor allem zur neuen Abgeltungsteuer beraten zu lassen. Das sollten Verbraucher bedenken:

  • Abgeltungsteuer vermeiden: Kursgewinne aus Aktien und Wertpapierfonds, die noch in diesem Jahr gekauft und dann mindestens ein Jahr gehalten werden, bleiben von der Abgeltungsteuer befreit. Diese neue, zum 1. Januar 2009 in Kraft tretende Abgabe belastet oberhalb eines Freibetrages von 801/1.602 Euro (Single/Verheiratete) alle Erträge aus Kapitalanlagen mit 25 Prozent plus Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchsteuer.

  • Dem Finanzamt nichts schenken: Wer weniger als das steuerfreie Existenzminimum (derzeit 7.664 Euro für Alleinstehende) verdient, sollte sich eine Nichtveranlagungs­bescheinigung beim Finanzamt besorgen und seiner Bank vorlegen. Dann wird für Kapitalerträge keine Abgeltungsteuer abgeführt. Hiervon können vor allem viele Rentner, Studenten oder Teilzeitkräfte profitieren. Bürger, deren persönlicher Steuersatz unter 25 Prozent liegt, können sich nachträglich freiwillig zu ihrem Einkommensteuersatz veranlagen lassen. Das Finanzamt führt dann eine “Günstigerprüfung“ durch und erstattet bei einem persönlichen Steuersatz von weniger als 25 Prozent zu viel gezahlte Abgaben.

    1x1kredit - Das Onlineportal für schufafreie Sofortkredite




Aktualisiert (Freitag, den 22. Oktober 2010 um 21:11 Uhr)