Besucher
Wir haben 125 Gäste online

powered by:

Home News Weihnachten 2014 Das Fest der Liebe - Konsumsucht und mehr

Das Fest der Liebe - Konsumsucht und mehr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Weihnachten 2014

Alle Jahre wieder oder Konsumsucht und mehr

Für viele Menschen ist die Weihnachtszeit eine stressige, laute und anstrengende Zeit. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Leute zuerst an Essen, Alkohol, Streit und Stress denken, wenn sie das Wort "Weihnachten" hören. Denn in der Vorweihnachtszeit muss vieles  unter einen Hut gebracht werden: Geschenke kaufen, das Weihnachtsessen und dazu noch den ganz normalen Alltag. Das kann einem die Vorfreude auf den Heiligen Abend ganz schön versauen.

Doch wenn man sich im Fernsehen die Weihnachtsgeschichte oder andere weihnachtliche Filme anschaut, so gleichen diese meist einem Märchen voller Besinnlichkeit, Liebe, Harmonie und Ruhe.

 

Aber im wirklichen Leben verläuft Weihnachten meist ganz anders, es geht nämlich um die Geschenke - meist nur um die Geschenke. Schon die Kleinsten sind durch eine Konsumsucht geprägt und wünschen sich immer mehr, größere und teurere Geschenke: Früher gab es Murmeln oder ein Gesellschaftsspiel, heute gibt es die neuste Playstation oder andere Spielekonsolen. Im Schnitt geben die Deutschen 270EUR für die Weihnachtsgeschenke ihrer Liebsten aus, eine Menge Geld für ein Fest, dessen Bedeutung noch kaum jemand kennt. Die Konsumsucht überschattet die Traditionen von Weihnachten. Doch dabei geht der eigentliche Sinn von Weihnachten immer mehr verloren.

Vielmehr sollten wir uns Jahr für Jahr daran erinnern, warum wir überhaupt Weihnachten feiern und dies auch den Kindern mit auf den Weg geben, um die Tradition von Weihnachten fortzuführen.

Wir feiern Weihnachten, weil Jesus Christus geboren ist und die Menschheit dadurch von ihren Sünden erlöst hat. Doch sollten wir trotz der ganzen Geschenke unsere Liebe zu unseren Mitmenschen nicht vergessen: Denn dies ist doch der eigentliche Sinn von Weihnachten, denn die Botschaft des Herrn ist "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst", denn nur so kann es zu Frieden unter den Menschen der Welt kommen, oder im kleinerem Rahmen zu Frieden und Liebe in der Familie oder Freundes- und Bekanntenkreis.
Deswegen sollten wir Weihnachten Freude teilen und Zeit mit unseren Liebsten verbringen.

Dabei geht es nicht darum was wir schenken, sondern weswegen wir es schenken. Es ist egal wie teuer es war, das Wichtigste ist, dass es vom Herzen kommt.

Denn das ist er der Sinn von Weihnachten: Liebe teilen.

Weitere Infos zu Konsumsucht und mehr

Aktualisiert (Mittwoch, den 18. Februar 2015 um 19:49 Uhr)