Besucher
Wir haben 203 Gäste online

powered by:

Home Archiv

8 wichtige Finanztipps für die Vorweihnachtszeit

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Aktuell

Die acht wichtigsten Finanztipps im Überblick

Mit der Herbststimmung wird es Zeit, die Finanzen auf Vordermann zu bringen, um keine Fristen zu versäumen. Die Dresdner Bank hat die wichtigsten Themen und Termine zusammengestellt.


1. Kfz-Versicherung überprüfen: Wer den Anbieter wechseln möchte, muss seine Kfz-Versicherung bis zum 30.11.2009 kündigen. Sonst läuft der Vertrag automatisch ein Jahr weiter. Ausnahme: Bei Beitrags- oder Vertragsänderung besteht einen Monat lang ein Sonderkündigungsrecht.

2. Steuerklasse wechseln: Wer noch dieses Jahr seine Steuerklasse wechseln möchte, muss dies bis zum 30.11. bei Gemeinde oder Bürgeramt beantragen. Dies ist grundsätzlich einmal pro Jahr möglich. Vorteil für frisch Verheiratete: Selbst bei einer Heirat am Silvestertag können die Paare vom Ehegattensplitting bei der steuerlichen Zusammenveranlagung profitieren – rückwirkend für das ganze Jahr.

3. Riester-Rente – Zuzahlung leisten, Zulagenantrag stellen: Nur wer vier Prozent seines Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich Zulage in den Vertrag einzahlt, erhält die volle Förderung (154/308 Euro Single/Ehepaare). Sparer sollten ihre bisherigen Einzahlungen anhand ihrer Jahressteuerbescheinigung überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren. Die Zulagen fließen nicht automatisch: Zulagenanträge können maximal zwei Jahre rückwirkend gestellt werden. Bis zum 31.12.2009 müssen also die Zulagen für das Jahr 2007 beantragt werden, sonst verfallen sie.

4. Bausparvertrag – Sonderzahlung leisten, Wohnungsbauprämie beantragen: Bausparer, deren zu versteuerndes Einkommen unter 25.600 Euro (Alleinstehende) bzw. 51.200 Euro (Ehepaare) liegt, haben Anspruch auf Wohnungsbauprämie. Für die volle Prämie von 45,06 Euro müssen jährlich 512 Euro in den Vertrag eingezahlt werden. Ab 50 Euro Einzahlung erfolgt eine anteilige Prämienauszahlung (8,8 Prozent der Einzahlungssumme). Die Wohnungsbauprämie muss jedes Jahr neu beantragt werden – Anträge können zwei Jahre rückwirkend gestellt werden.

5. Rürup-Rente - Vertrag abschließen, Einzahlung aufstocken: Vor allem Selbstständige können von Abschluss bzw. Einzahlung in eine Rürup-Rente bis Jahresende steuerlich profitieren. Maximal 20.000 Euro können in den Vertrag eingezahlt werden, davon sind 2009 bis zu 68 Prozent (13.600 Euro) steuerlich abzugsfähig. Bis zur vollen Absetzbarkeit 2025 können jährlich je zwei Prozentpunkte mehr steuerlich geltend gemacht werden.

6. Freistellungsaufträge prüfen: Sparer sollten vor dem Jahreswechsel ihre Freistellungsaufträge prüfen und gegebenenfalls anpassen. Damit die Freistellung bei der Zinsausschüttung am 31.12 sicher berücksichtigt wird, sollte der Auftrag spätestens einen Monat vorher erteilt werden.

7. Bonusprogramme der Krankenkassen – Punktekonto auffüllen: Viele gesetzliche Krankenkassen belohnen Vorsorgeuntersuchungen, Präventionsmaßnahmen oder Sportkurse mit Geld- oder Sachprämien. Für eine Prämie müssen Versicherte eine gewisse Punktzahl pro Jahr sammeln. Deshalb: Bis Jahresende Punktestand prüfen und eventuell durch weitere Maßnahmen wie eine Blutspende oder professionelle Zahnreinigung auffüllen.

8. Zuzahlungsbefreiung beantragen: Chronisch Kranke und sonstige Versicherte, bei denen regelmäßig hohe Zuzahlungen für Arztgebühren oder Medikamente anfallen, sollten bei ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung stellen. Die maximale Belastungsgrenze liegt bei zwei bzw. einem Prozent (chronisch Kranke) des jährlichen Haushaltsbruttoeinkommens. Die Befreiung muss mit Einkommensnachweisen und Original-Zuzahlungsbelegen jedes Jahr neu beantragt werden.

Quelle: Dresdner Bank

Aktualisiert (Freitag, den 07. Oktober 2011 um 12:14 Uhr)