Besucher
Wir haben 96 Gäste online

powered by:

Home Archiv

Die Weihnachtszeit 2010 genießen

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Weihnachten 2014

Schlemmen und verwöhnen in der Advents- und Weihnachtszeit 2010

Tipps zum "Genussfest Weihnachten"

(djd) Die Advents- und Weihnachtszeit ist für viele Menschen die herrlichste Zeit im Jahr. Nahezu überall auf der Welt wird sie gefeiert und ist geprägt von Kerzenlicht, Plätzchenduft, Eisblumen am Fenster, klirrender Kälte und romantischen Nächten am lodernden Kaminfeuer. Zum Fest der Liebe soll auch das gemeinsame Essen im Kreise der Familie etwas ganz Besonderes sein.

Während an Heiligabend vielerorts schnelle Gerichte wie Würstchen und Bratkartoffeln oder Toast Hawaii serviert werden, damit genug Zeit fürs Geschenkeauspacken bleibt, wartet im Kühlschrank der Festtagsbraten auf seinen großen Auftritt am ersten Feiertag. Und was eignet sich besser, als ein kross gebratenes, saftiges Stück Fleisch in der Mitte einer liebevoll gedeckten Tafel?

Weihnachtsbraten mit Lebenslauf

Ein beliebter Klassiker in ganz Deutschland ist die Weihnachtsgans. Als veredelter Braten, mit Äpfeln und Kastanien gefüllt, an dunkler Soße mit Klößen und Rotkohl erfreut sie sich großer Beliebtheit. Während früher nur an Sonn- und Feiertagen Fleisch gereicht wurde, ist es heute für jeden erschwinglich.

Doch in Anbetracht der zahlreichen Fleischskandale der vergangenen Jahre fühlen sich viele Verbraucher verunsichert. Egal ob Rinderbraten, Geflügel oder Schweinefleisch - Sicherheit bieten Produkte mit speziellen Prüfzeichen, die einen durchgängig kontrollierten und dokumentierten Lebenslauf aufweisen können, und zwar vom Stall bis zur Ladentheke. Wenn allerdings nach dem Verzehr des Festmenüs der Magen drückt, so liegt dies gewiss nicht an der Qualität des Gegessenen, sondern vielmehr an der Menge und dem Durcheinander von würzig, fettig und süßem Nachtisch.

Genießer setzen daher vor und nach dem Essen auf die wohltuende Wirkung von Spirituosen. Bekanntlich regen diese mit ihren Bitterstoffen den Verdauungsapparat an. Übrigens ist im Hinblick auf die Kalorienbilanz der Verdauungsschnaps mit circa 40 Kalorien pro 2-cl-Gläschen ein Leichtgewicht im Vergleich zum 0,3-Liter-Glas Bier mit circa 126 Kalorien oder dem Viertele Weißwein mit stolzen 131 Kalorien.

 Setzen Sie den Höhepunkt mit Käse

Besonders schön ist es, wenn der letzte Gang mit minimalem Aufwand noch einmal einen glanzvollen Höhepunkt setzt. Ideal: cremig-zarter Käse, aromatisch und charaktervoll, einmal völlig anders angerichtet und ganz neu entdeckt. Ein echter Hochgenuss ist etwa die Kombination von Weichkäse mit frischen Früchten, die seinen zarten Geschmack unterstreichen.

Nomen est omen: Der neue, feine "Hoch-Genuss" der Käserei Champignon macht neben Mangospalten und Physalis nicht nur einen festlichen Eindruck. Der aromatisch-cremige Weichkäse im Wechselspiel mit den exotischen Fruchtaromen ist auch ein weihnachtliches Geschenk an den Geschmackssinn.

Ein Likörchen als Aperitif stimuliert

An den Weihnachtsfeiertagen nehmen sich die meisten Bundesbürger Zeit für ein ausgiebiges Festmahl im Kreise ihrer Lieben. Viele Genießer setzen vor und nach dem Essen auf die wohltuende Wirkung von Spirituosen. "Viele Trinkbräuche haben einen ernährungswissenschaftlichen Hintergrund", sagt Dr. Günther Hanke, Präsident der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg. "Der richtige Aperitif vor dem Essen enthält Bitterstoffe, die den Verdauungsapparat anregen. Dadurch werden Speichelfluss und die Produktion von Magensaft gefördert." Der Aperitif ist allerdings nur der stimulierende Schluck vor dem Essen und sollte daher mit den Speisen harmonieren. Gut zu vielen Gerichten eignet sich beispielsweise ein Bitterlikör. Er sollte pur und unverfälscht als klassischer Aperitif probiert werden.

Selber kochen oder sich verwöhnen lassen

In vielen Familien darf Mutter am Kochherd stehen und für die Familie und Gäste kochen. Schön, wenn die Familienmitglieder ihr dabei helfen. Denn eine gestresste Hausfrau oder auch ein genervter Hausmann können die Stimmung manchmal ganz schön vermiesen. Aus diesem Grund haben sich viele Hotels, Restaurants und Reiseveranstalter etwas ganz Spezielles einfallen lassen und bieten ihren Gästen Programme für stimmungsvolle und erholsame Tage an. Aber auch wenn es nur ein Abend ist. Ein Dankeschön mit einer Einladung wird garantiert ein strahlendes Lächeln hervorbringen.

Die Redaktion hat dafür einige Angebote für die Advents- und Weihnachtstage für Sie zusammengestellt.

 


Aktualisiert (Sonntag, den 09. Oktober 2011 um 16:04 Uhr)