Besucher
Wir haben 317 Gäste online

powered by:

Home Archiv

Deutsche nehmen über die Feiertage im Schnitt 1-3 Kilo zu

Deutsche nehmen über die Feiertage im Schnitt 1-3 Kilo zu - 4.0 out of 5 based on 1 vote
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Aktuell

Deutsche nehmen über die Feiertage im Schnitt 1-3 Kilo zu

Ein Blick auf die süßen Versuchungen zu Weihnachten lässt erahnen, warum über 38 Prozent der Deutschen befürchten, ein bis drei Kilogramm nach den Feiertagen mehr auf den Hüften zu haben. Zwar geben 35 Prozent der Deutschen an, wenn überhaupt nur ein Kilo zuzunehmen, doch gestehen immerhin sieben Prozent, dass sie erwarten drei bis fünf Kilo zuzunehmen.

Um nicht zu dem einen Prozent zu zählen, dass offen gestehen, über die Feiertage fünf Kilo oder mehr auf die Waage zu bringen, haben 19 Prozent der Deutschen ein einfaches Mittel gefunden: Die Waage wird zum Jahreswechsel schlichtweg ignoriert.

Zu dem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der E-Commerce Plattform Tradoria unter 900 Konsumenten in Deutschland. Rechnet man die Prognosen der Befragten zusammen, werden wir Deutschen nach den Feiertagen 72 Millionen Kilo zusätzlich auf die Waage bringen. Spitzenreiter sind Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. 60 Prozent der Befragten rechneten hier mit einer Gewichtszunahme von mindestens einem bis drei Kilo.

Da hilft nur eins: Die Kilos müssen wieder runter! Und wie? Da sind sich 40 Prozent der Deutschen einig. Das Frühjahr wird sportlich, denn die einzige Strategie die Pfunde wieder los zu werden, heißt Bewegung. Nur 21 Prozent fürchten noch länger etwas vom Weihnachtsspeck zu haben oder ihn gar nie wieder loszuwerden, während 16 Prozent eine strikte Januar-Diät anstreben.

Das richtige Equipment für jegliche sportliche Betätigung findet man natürlich auch im Tradorias Shopping Portal. Passend zu den Waagen-Ignoranten behaupten jedoch auch 23 Prozent der Befragten ihr Gewicht sei ihnen egal. Während Frauen etwas länger mit den Kilos kämpfen - hier befürchtet jede Vierte länger für den Verlust der Weihnachtskilos zu brauchen - plant nur jeder fünfte Mann die Kilos über den Januar hinaus mit sich herum zu schleppen. Im bundesdeutschen Vergleich scheinen gerade die Bayern ihre Kilos schnell zu verlieren, dauerhafte Gewichtszunahme fürchten hier nur 14 Prozent. Schlusslicht sind Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Jeder Dritte dort gesteht, die Weihnachtspfunde noch eine Weile oder gar für immer mit sich herumschleppen zu müssen.



Bei den ganzen Kilos fragt man sich, was ist eigentlich schuld? Klar, Versuchungen gibt es zu Weihnachten genügend, aber was sehen die Deutschen als den Dickmacher schlechthin an, auf den sie aber nicht verzichten können? Bei den Frauen sind das mit 38 Prozent deutlich die selbstgebackenen Kekse, vor der Versuchung gemütlich auf dem Sofa sitzen zu bleiben, anstatt draußen zu joggen mit 21 Prozent und die ganzen Weihnachtsfeiern und -Einladungen mit 16 Prozent. Auch die Männer lieben die selbstgebackenen Plätzchen (29 Prozent), können aber auch nicht von Christstollen und Lebkuchen lassen (27 Prozent). Gleich an dritter Stelle machen auch ihnen die vielen Weihnachtsfeiern zu schaffen.

Wer sich schon einmal informieren will: hier geht es zu www.tradoria.de

Aktualisiert (Donnerstag, den 30. Oktober 2014 um 16:17 Uhr)